Zu den Inhalten springen

Reha-Klinik Lüdenscheid

Berufliche Leistungsdiagnostik (EFL)

Die Reha-Klinik Lüdenscheid ist seit Jahren spezialisiert auf ambulante wohnortnahe Rehabilitation in der Orthopädie / Unfallchirurgie , Neurologie, Kardiologie und medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation. Unsere Klinik ist der einzige ambulante Anbieter für ein Einzugsgebiet von 1,5 Mio. Einwohnern in Südwestfalen mit Zulassung durch Rentenversicherung, Krankenversicherung und Berufsgenossenschaften.

Unsere Gesellschafter betreiben 5 Akutkrankenhäuser im Märkischen Kreis, u.a. die Sportklinik Hellersen und das Klinikum Lüdenscheid. Unsere umfassenden diagnostischen und therapeutischen Mögiichkeiten stehen neben der Rehabilitation auch für Gutachten zur berufiichen Leistungsfähigkeit zur Verfügung.

Die Evaluation der funktionellen beruflichen Leistungsfähigkeit (EFL) wird seit 2014 für alle Kostenträger in unserem Hause durchgeführt. Es handelt sich dabei um ein international anerkanntes und angewandtes, standardisiertes und zertifiziertes Assessment zur Feststellung der beruflichen Leistungsfähigkeit. (siehe www.efl-akademie.de). Wir sind eine zertifizierte EFL-Einrichtung.

Für alle Auftraggeber aus der Wirtschaft, für die Unfall-, Renten- und Krankenversicherung und sonstige Institutionen erstellen wir berufsbezogene Gutachten.

EFL - passgenaue und planbare Rückkehr zum Arbeitsplatz

Die zeitnahe Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit steht im Vordergrund der Rehabilitation. Das System der Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL) ist ein standardisiertes Testverfahren. Es bewährt sich außerordentlich in der medizinischen als auch der berufiichen Rehabilitation nach Unfällen und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Ziel des Testverfahrens ist zum einen die realitätsgerechte Beurteilung der Arbeitsfähigkeit und der Arbeitsmöglichkeiten. Zum anderen werden physische Fähigkeiten und Defizite detailliert erfasst, um die Rehabilitation zu optimieren. Je genauer die berufsbezogene Leistungsfähigkeit eines Rehabilitanden beurteilt wird, desto besser können Maßnahmen zu seiner Wiedereingliederung in das Erwerbsleben begründet, geplant und durchgeführt werden .

EFL-Testablauf

Der Proband wird vor der Testung ärztlich untersucht. Danach wird dieser durch unser erfahrenes Therapeutenteam in 29 standardisierten Tests kontrolliert an seine Leistungsgrenzen geführt. Anhand derer wird die Belastbarkeit für häufige physische Funktionen der Berufssituation untersucht, wie z.B wie Handkraft und Geschicklichkeit, Heben und Tragen von Lasten , Zwangshaltungen und Fortbewegung (Gesamtdauer ca. 6 - 8 Stunden).

EFL untersucht also die funktionellen Leistungsfähigkeit (Heben, Sitzen, Überkopfarbeit, Leiter steigen, Handkoordination u.a.) und Belastbarkeit für arbeitsplatzspezifische Tätigkeiten. Der Patient / Proband wird in Zusammenarbeit mit dem Untersucher dazu veranlasst, im Rahmen einer ergonomischen Testausführung bei realistischen arbeitsbezogenen Belastungen die ihm maximale Leistung zu erbringen . Der Untersucher beurteilt die maximale Leistungsfähigkeit anhand standardisierter funktioneller Beobachtungskriterien wie z.B. Sicherheit oder Rumpfstabilität.

Das Assessment wird von unseren speziell geschulten Ärzten und Ergotherapeuten durchgeführt.

Nach Abschluss der Testeinheiten wird das ermittelte Leistungsprofil mit den Anforderungen am Arbeitsplatz - individuell für jeden Probanden - verglichen. Auf der Grundlage dieses Vergleichs können evtl. vorhandene Defizite durch ein gezieltes Training aufgearbeitet werden. Damit wird die körperliche Leistungsfähigkeit im Hinblick auf den Arbeitsplatz zielgerichtet verbessert.

Testergebnisse und Beurteilung

Durch die erreichten Testergebnisse lässt sich ein Gesamtbild der körperlichenLeistungsfähigkeit mit all seinen Stärken und Schwächen darstellen. Gegebenenfallskönnen die nun festgestellten Fähigkeiten und Defizite mit den physischenBelastungsanforderungen einer beruflichen Tätigkeit verglichen werden . Im Ergebniskann somit eine dezidierte Aussage zu einer möglichen beruflichen Reintegration,Umschulung, Berentung oder ähnliches getroffen werden.

Der Auftraggeber erhält ein ärztliches Gutachten und einen umfassenden EFL-Bericht als objektive Basis für den Austausch unter allen Beteiligten (Rehabilitand, Arbeitgeber, Therapeut, Arzt, Versicherung, Jurist)

EFL - auf einen Blick

  • Umfassende, systematische Leistungsevaluation
  • Objektive Testergebnisse durch standard isierte funktionelle Beobachtung
  • Vergleich der Testergebnisse mit den individuellen Belastungsanforderungen des Arbeitsplatzes
  • Realitätsbezogene Bewertung der Leistungsdefizite
  • Der Erfolg der EFL liegt nicht nur in der Wiederaufnahme der Arbeit , sondern auch in einer klaren Bestimmung der Leistungsgrenzen. Das bedeutet für den Auftraggeber (Sozialversicherung, Arbeitgeber usw.) → passgenauer Personaleinsatz entsprechend dem beruflichen Leistungsprofil des Arbeitnehmers mit einer Reduzierung der Wahrscheinlichkeit zukünftiger Ausfälle

Unser EFL-Team berät Sie gerne!

Anmeldung von Patienten/Probanden, Kosten, Termine

  • Andrea Theuer
    Telefon: 02351 46-5910
    Telefax: 02351 46-5902

Fragen rund um Konzept, inhaltliche Fragen zur EFL

  • Holger Krause
    Ärztlicher Direktor
    Telefon: 02351 46-5600
  • Olga Werthmann
    Ltd. Ergotherapeutin
    Telefon. 02351 46-5006/5021

Beratung vor Ort/Außendienst

  • Farida Abderrahim
    Dipl.-Sportwissenschaftlerin, BGM-Managerin
    Telefon: 02351 46-5015